Umfrage-Elemente

Die folgenden kurzen Beschreibungen vermitteln Ihnen einen Überblick über alle Umfrage-Elemente, mit Bild, einem Use Case und den jeweiligen Einstellungsoptionen.

Am Ende dieser Seite finden Sie auch eine Erklärung aller Grundeinstellungen, die für fast alle Arten von Fragen in den Umfrage-Elementen relevant sind.

Standard-Elemente von Umfragen

Fragetypen

Einfachauswahl

Unter einem Fragetyp Einfachauswahl verstehen wir eine Frage, die nur eine Antwortmöglichkeit aus vorgegebenen Antwortoptionen zulässt. Eine solche Frage ist besonders bei Fragen mit einer kurzen Liste möglicher Antworten nützlich, wie z.B. ‚Wie wichtig ist Ihre Arbeit für Ihr Wohlbefinden?‘.

Eine Einfachauswahlfrage kann mit einem Hinweistext versehen werden. Wenn Sie das Kontrollkästchen bei Hinweistext ankreuzen, erscheint ein Eingabefeld, in dem die Frage erklärt werden kann und/oder wie man sie beantworten kann. Der Hinweistext wird nicht in Berichten exportiert.

Ein Teilnehmer muss eine Antwort aus den Antwortoptionen auswählen, wenn Sie das Kontrollkästchen bei Antwort erzwingen (Pflichtfrage) angekreuzt haben. Wenn er/sie versäumt die betreffende Frage zu beantworten, dann wird die Meldung ‘Bitte beantworten Sie diese Frage, bevor Sie fortfahren’ auf dem Bildschirm angezeigt.

Wenn Antwortmöglichkeiten randomisieren angekreuzt wird, dann werden dem Teilnehmer alle Antwortoptionen einer Frage in einer willkürlichen Reihenfolge angezeigt. Dies bedeutet, dass die Reihenfolge der vorgegebenen Antworten von Teilnehmer zu Teilnehmer unterschiedlich ausfällt. Der Teilnehmer bemerkt jedoch nicht, dass es sich um eine randomisierte Auswahl handelt.

Anordnung

Die Anordnungsoptionen ermöglichen es Ihnen, die Antwortoptionen entweder in einer einzigen Spalte (also untereinander) oder in mehreren Spalten (nebeneinander) anzuordnen. Wenn Sie mehrere Spalten verwenden, hängt die Anzahl der Spalten von der Breite des Bildschirms und der Anzahl der Antwortmöglichkeiten ab.

Antwortmöglichkeiten

Hier geben Sie pro Zeile alle Antwortoptionen für die gestellte Frage ein, z.B. ‘Äußerst wichtig’, ‘Sehr wichtig’, ‘Ziemlich wichtig’, ‘Ein wenig wichtig’ und ‘Überhaupt nicht wichtig’. Standardmäßig können Sie 4 Antwortoptionen für eine Frage festlegen. Um eine zusätzliche Antwortoption hinzuzufügen, klicken Sie auf den Button Antwortmöglichkeit hinzufügen. Zum Löschen einer oder mehrerer nicht-benötigten Antwortoptionen können Sie auf das Kreuzchen (x) hinter den betreffenden Optionen klicken.

Alle Antwortoptionen haben einen einzigartigen numerischen Wert; bei jeder Antwortoption wird dieser Wert um 1 erhöht. Die erste Antwortoption hat den Wert 1, die zweite Antwortoption den Wert 2, usw. Wenn diese Werte bei einer Frage nicht einzigartig sein, dann wird bestimmt eine Fehlermeldung angezeigt. Um den numerischen Wert einer Antwortoption anzupassen, müssen Sie auf das Ellipsis-Zeichen (3 vertikale Punkte) hinter der betreffenden Option klicken. Wenn die Randomisierung aktiviert ist (siehe oben), können bestimmte Antwortoptionen davon ausgeschlossen werden; setzen Sie dazu ein Häkchen bei Von der Randomisierung ausschliessen.

Die Position der verschiedenen Antwortoptionen kann mithilfe des Zell-Zeichens gewechselt werden. Dieses Zeichen befindet sich direkt vor der betreffenden Antwortoption. Um die Position einer Antwortoption zu ändern, müssen Sie das Zell-Zeichen auswählen und die betreffende Antwortoption zu einer anderen Position verschieben, indem Sie die linke Maustaste gedrückt halten. Sobald Sie diese linke Maustaste wieder loslassen, wird diese Antwortoption die ausgewählte, neue Position einnehmen.

  • Informationen über die Option Keine Angabe finden Sie im Topic Keine Angabe.
  • Informationen zur Einrichtung eines Filters finden Sie im Topic Filter hinzufügen.

Mehrfachauswahl

Der Fragetyp Mehrfachauswahl ermöglicht es dem Befragten, eine oder mehrere Antworten aus den vordefinierten Antwortmöglichkeiten auszuwählen. Dieser Fragetyp kann beim Abhaken von Aufgaben auf einer To-Do-Liste verwendet werden. Die verschiedenen Antwortmöglichkeiten zu einer Frage werden über rechteckige Auswahlschaltflächen angezeigt.

Eine Mehrfachauswahlfrage kann mit einem Hinweistext versehen werden. Wenn Sie das Kontrollkästchen bei Hinweistext ankreuzen, erscheint ein Eingabefeld, in dem die Frage erklärt werden kann und/oder wie man sie beantworten kann. Der Hinweistext wird nicht in Berichten exportiert.

Ein Teilnehmer muss eine Antwort aus den Antwortoptionen auswählen, wenn Sie das Kontrollkästchen bei Antwort erzwingen (Pflichtfrage) angekreuzt haben. Wenn er/sie versäumt die betreffende Frage zu beantworten, dann wird die Meldung ‘Bitte beantworten Sie diese Frage, bevor Sie fortfahren’ auf dem Bildschirm angezeigt.

Wenn Antwortmöglichkeiten randomisieren angekreuzt wird, dann werden dem Teilnehmer alle Antwortoptionen einer Frage in einer willkürlichen Reihenfolge angezeigt. Dies bedeutet, dass die Reihenfolge der vorgegebenen Antworten von Teilnehmer zu Teilnehmer unterschiedlich ausfällt. Der Teilnehmer bemerkt jedoch nicht, dass es sich um eine randomisierte Auswahl handelt.

Anordnung

Mit den Anordnungsoptionen können Sie die Antwortoptionen in einer einzigen Spalte (untereinander) oder in mehreren Spalten einrichten. Wenn Sie mehrere Spalten verwenden, hängt die Anzahl der Spalten von der Bildschirmbreite und der Anzahl der Antwortoptionen für diese Frage ab.

Antwortmöglichkeiten

Hier können Sie alle Antwortmöglichkeiten pro Zeile für die Frage eingeben, z. B. ‚London‘, ‚Paris‘, ‚Madrid‘. Standardmäßig können Sie 7 Antwortoptionen für eine Frage eingeben. Um eine zusätzliche Antwortoption hinzuzufügen, klicken Sie auf die Schaltfläche Antwortmöglichkeit hinzufügen. Um eine oder mehrere nicht benötigte Antwortoptionen zu löschen, klicken Sie auf das Kreuz (x) hinter den jeweiligen Optionen.

Alle Antwortoptionen haben einen eindeutigen numerischen Wert (Variablensuffix); bei jeder Antwortoption wird dieser Wert um 1 erhöht. Die erste Antwortoption hat den Wert 1, die zweite Antwortoption hat den Wert 2 usw. Wenn diese Werte für eine Frage nicht eindeutig sind, führt dies zweifelsohne zu einer Fehlermeldung. Um den Zahlenwert einer Antwortoption zu ändern, müssen Sie auf das Ellipsen-Symbol (3 senkrechte Punkte) hinter der entsprechenden Option klicken. Wenn die Randomisierung aktiviert ist (siehe oben), können Sie für jede Antwortoption in einer Frage angeben, dass diese Option nicht randomisiert werden soll (Häkchen bei Von der Randomisierung ausschließen).

Wenn das Kästchen ‚Ausschliesslich‘ für eine bestimmte Antwortoption (z. B. Bern) angekreuzt ist, werden alle anderen Antwortoptionen für diese Frage abgewählt. Ein Befragter kann keine andere Antwortoption (z. B. Madrid) für diese Frage auswählen, sobald die oben genannte Antwortoption ausgewählt wurde. Hinweis: Die Option ‚Keine Angabe‘ (N/A) ist immer exklusiv.

Um dem Befragten die Möglichkeit zu geben, eine eigene Antwortoption (hier: Stadt) einzutragen, lassen Sie eine Zeile frei und aktivieren Sie die Kontrollkästchen Texteingabe hinzufügen und Antwort erzwingen (Pflichtfrage). Bei der Befragung kann der Befragte dann eine Antwortoption (hier: eine Stadt seiner Wahl) eingeben. Er kann auch weiterhin aus den vordefinierten Antwortmöglichkeiten auswählen.

Die verschiedenen Antwortmöglichkeiten können auch von Position zu Position verschoben werden. Dies kann mit Hilfe des Zellzeichens erfolgen. Dieses Zeichen befindet sich direkt vor der entsprechenden Antwortmöglichkeit. Um die Position einer Antwortoption zu ändern, müssen Sie das Zellzeichen markieren und die entsprechende Antwortoption bei gedrückter linker Maustaste an eine andere Position verschieben. Sobald Sie die linke Maustaste loslassen, wird die Antwortoption an die neu ausgewählte Position verschoben.

Validierung einstellen

Wenn Sie die Anzahl der Antwortoptionen, die der Befragte auswählen kann, auf drei beschränken möchten, müssen Sie ein Validierungselement in die Umfrage unterhalb der Mehrfachauswahlfrage einfügen. Das obige Bild wird angezeigt, nachdem Sie auf die Schaltfläche Bedingungen bearbeiten geklickt haben. Der Befragte kann bis zu 3 Antwortoptionen (Städte) auswählen, nachdem Sie Folgendes erfasst haben:
* Validierung ist erfolgreich
* wenn – Frage – Variable Mehrfachauswahl – Anzahl ausgewählte Optionen – <= – 3

  • Informationen über die Option Keine Angabe finden Sie im Topic Keine Angabe.
  • Informationen zur Einrichtung eines Filters finden Sie im Topic Filter hinzufügen.

Auswahlliste

Beim Fragetyp Auswahlliste muss der Teilnehmer eine Antwort aus den vorgegebenen Antwortmöglichkeiten auswählen.

Wenn eine Auswahlliste inaktiv ist, wird nur eine Antwortmöglichkeit dargestellt. Sobald der Dropdown Button aktiviert wird, wird eine Liste mit Antwortmöglichkeiten angezeigt (aufgeklappt) aus der der Teilnehmer eine auswählen kann. Wenn er/sie eine neue Antwortmöglichkeit auswählt, kehrt die Auswahlliste wieder zum inaktiven Status zurück. Die ausgewählte Antwortmöglichkeit wird jedoch dann auf dem Bildschirm angezeigt. Dieser Fragetyp hat ein kompaktes Design und ist einfach zu bedienen.

Hinweis: Es ist nicht möglich, eine halb-offene Option, wie etwa ‚Andere: __‘ im Rahmen einer Auswahllisten-Frage einzubinden.

Eine Auswahllisten-Frage kann mit einem Hinweistext versehen werden. Wenn Sie das Kontrollkästchen bei Hinweistext ankreuzen, erscheint ein Eingabefeld, in dem die Frage erklärt werden kann und/oder wie man sie beantworten kann. Der Hinweistext wird nicht in Berichten exportiert.

Ein Teilnehmer muss eine Antwort aus den Antwortoptionen auswählen, wenn Sie das Kontrollkästchen bei Antwort erzwingen (Pflichtfrage) angekreuzt haben. Wenn er/sie versäumt die betreffende Frage zu beantworten, dann wird die Meldung ‘Bitte beantworten Sie diese Frage, bevor Sie fortfahren’ auf dem Bildschirm angezeigt.

Bei Eingabeaufforderung (Prompt) können Sie den Inhalt des Ausgangstextes in einer Auswahllisten-Frage bestimmen. Als Standard ist der Text Bitte auswählen… vorgegeben.

Antwortmöglichkeiten

Hier geben Sie pro Zeile alle Antwortoptionen für die gestellte Frage ein, z.B. ‘Stadtbus’, ‘Obus’. Standardmäßig können Sie 4 Antwortoptionen für eine Frage festlegen. Um eine zusätzliche Antwortoption hinzuzufügen, klicken Sie auf den Button Antwortmöglichkeit hinzufügen. Zum Löschen einer oder mehrerer nicht-benötigten Antwortoptionen können Sie auf das Kreuzchen (x) hinter den betreffenden Optionen klicken.

Alle Antwortoptionen haben einen einzigartigen numerischen Wert; bei jeder Antwortoption wird dieser Wert um 1 erhöht. Die erste Antwortoption hat den Wert 1, die zweite Antwortoption den Wert 2, usw. Wenn diese Werte bei einer Frage nicht einzigartig sein, dann wird bestimmt eine Fehlermeldung angezeigt. Um den numerischen Wert einer Antwortoption anzupassen, müssen Sie auf das Ellipsis-Zeichen (3 vertikale Punkte) hinter der betreffenden Option klicken.

Die Position der verschiedenen Antwortoptionen kann mithilfe des Zell-Zeichens gewechselt werden. Dieses Zeichen befindet sich direkt vor der betreffenden Antwortoption. Um die Position einer Antwortoption zu ändern, müssen Sie das Zell-Zeichen auswählen und die betreffende Antwortoption zu einer anderen Position verschieben, indem Sie die linke Maustaste gedrückt halten. Sobald Sie diese linke Maustaste wieder loslassen, wird diese Antwortoption die ausgewählte, neue Position einnehmen.

  • Informationen über die Option Keine Angabe finden Sie im Topic Keine Angabe.
  • Informationen zur Einrichtung eines Filters finden Sie im Topic Filter hinzufügen.

Schiebebalken

Der Fragetyp Schiebebalken ist ebenfalls eine Art Einfachauswahl-Frage. Der Schiebebalken ist dafür gedacht, Werte auf einer optischen Skala zu sammeln, was nicht ganz auf die gleiche Art, wie bei der Einfachauswahl-Frage funktioniert.

Mithilfe des Fragetyps Schiebebalken kann ein Teilnehmer eine Antwort auf einer Skala von zum Beispiel 1 b/e 5 auswählen, wobei dem Wert 1 die Beschriftung ‘Schlecht’, dem Wert 3 die Beschriftung ‘Mässig‘ und dem Wert 5 die Beschriftung ‘Gut’ zugeschrieben wird. Der Mindestwert können Sie bei Linke Beschriftung und der Höchstwert bei Rechte Beschriftung eingeben.

Sie sehen eine horizontale Leiste mit einem Schieberegler der mithilfe der Maus (oder eines Fingers auf einem TouchScreen) auf den gewünschten Wert verschoben werden kann.

Falls Sie die Einstellung Wert anzeigen angeklickt und bei Maximale Anzahl Ziffern nach dem Komma den Wert 0 ausgewählt haben, dann wird der Teilnehmer der Umfrage die Werte 1 (Schlecht) – 2 – 3 (Mässig) – 4 und 5 (Gut) mit dem Schieberegler auswählen können.

Falls Sie die Einstellung Wert anzeigen angeklickt und bei Maximale Anzahl Ziffern nach dem Komma den Wert 1 ausgewählt haben, dann wird der Teilnehmer der Umfrage die Werte 1 (Schlecht) – 1.1 – 1.2 – 1.3 – ….. – 4.7 – 4.8 – 4.9 – 5 (Gut) mit dem Schieberegler auswählen können.

Filter einstellen

Sie können nach der Schiebebalken-Frage eine offene Frage (z.B. ‘Weshalb haben Sie den Wert 1, 2 oder 3 in der vorigen Frage ausgewählt?’) in die Umfrage aufnehmen, wobei der Teilnehmer die offene Frage nur zu sehen bekommt, wenn er/sie bei der Schiebebalken-Frage den Wert 1, 2 oder 3 ausgewählt hat. Zu diesem Zweck können Sie einen Filter bei der offenen Frage einstellen (siehe die Schaltfläche Filter hinzufügen).

Offene Frage

Eine offene Frage ermöglicht es den Teilnehmern eine Textantwort in ein entsprechendes Textfeld einzugeben. Offene Fragen werden hauptsächlich verwendet um qualitative Informationen über jedes beliebiges Thema zu sammeln und die gegebenen Antworten zu bewerten und analysieren.

Offene Fragen können in drei verschiedenen Formaten abgebildet werden: Klein, Mittel oder Gross.

Hinweis: Es gibt generell keine Längenbegrenzung bei offenen Fragen. Die einzige Limitation gibt es in Excel. Dort wird der Text einer Zelle beim Export nach 32.767 Zeichen abgeschnitten. Wenn ihr die Daten über die API runterladet, gibt es diese Begrenzung nicht.

Wenn Sie das Kontrollkästchen bei Hinweistext ankreuzen, erscheint ein Eingabefeld, in dem die Frage erklärt werden kann und/oder wie man sie beantworten kann. Der Hinweistext wird nicht in Berichten exportiert.

Ein Teilnehmer muss die angeforderten Informationen eintragen, wenn Sie das Kontrollkästchen bei Antwort erzwingen (Pflichtfrage) angekreuzt haben. Wenn er/sie versäumt die betreffende Frage zu beantworten, dann wird die Meldung ‘Bitte beantworten Sie diese Frage, bevor Sie fortfahren’ auf dem Bildschirm angezeigt.

Das Format Klein ist für kurze Zahlen wie ein vierstelliges Jahr oder das Alter des Teilnehmers geeignet.

Das Format Mittel eignet sich für vollständige Namen oder E-Mail-Adressen.

Das Format Gross eignet sich für typische Feedback-Fragen, d.h. Fragen, die darauf gerichtet sind, den Teilnehmern detaillierte, wertvolle Informationen zu entlocken

Hinweis: Die maximale Anzahl der einzugebenden Zeichen wird nicht begrenzt.

Wenn Sie das Kontrollkästchen bei Autovervollständigen ankreuzen, erscheint ein Eingabefeld, in dem Sie spezifische Informationen eintragen können, z.B. eine Kombination von Stadt & Land. Pro Zeile kann einen Auto-Vervollständigungswert definiert werden. So kann dem Teilnehmer z.B. geholfen werden, den richtigen Standort auszuwählen. Zur Beantwortung der betreffenden Frage muss der Teilnehmer nur eine beschränkte Anzahl von Zeichen eingeben, z.B. ha. Das Tool wird dann die Standorte zeigen, in denen diese Zeichen vorkommen, wodurch der Teilnehmer den genauen Standort auf ziemlich einfache Weise auswählen kann.

Eine offene Frage kann mit den folgenden standardmässigen Validierungs-Optionen aufgesetzt werden:

Ganze Zahl

Der Teilnehmer kann nur eine ganze Zahl eingeben, die zwischen dem hier spezifizierten Mindest- und Höchstwert liegt. Angenommen, es gibt ein Mindestalter von 12 und ein Höchstalter von 25, dann wird der Teilnehmer ein Alter zwischen 12 und 25 eintragen müssen.

Bruchzahl

Der Teilnehmer kann nur eine Bruchzahl eingeben, die zwischen dem hier spezifizierten Mindest- und Höchstwert liegt. Sowohl der Mindestwert als auch der Höchstwert können mit maximal drei Dezimalstellen eingegeben werden (siehe obenerwähnte Abbildung).

  • Das englische oder schweizerische Dezimalzeichen ist ein Punkt.
  • Das deutsche, niederländische oder französische Dezimalzeichen ist ein Komma.

Zum Erstellen einer Umfrage die eine offene Frage mit einer Bruchzahl (einschliesslich einer oder mehr Dezimalstellen) enthält, wird das zu verwendende Dezimalzeichen bestimmt durch die Sprache die beim Profil festgelegt worden ist.

Beim Ausfüllen dieser offenen Frage muss der Teilnehmer das Dezimalzeichen verwenden, das für seine Sprache eingestellt worden ist.

Angenommen, es gibt einen Mindestwert von 1 und einen Höchstwert von 9,9 für die betreffende offene Frage. Ein Teilnehmer der eine englischsprachige Umfrage ausfüllt, wird dann einen Wert zwischen 1 und 9.9 eingeben müssen. Ein Teilnehmer der aber eine deutschsprachige Umfrage ausfüllt, muss einen Wert zwischen 1 und 9,9 eingeben.

Bei Autovervollständigen aufgeführte Werte

In diesem Fall kann der Teilnehmer nur eine Auswahl aus den vorgegebenen Werten treffen, die im Autovervollständigen-Textfeld aufgelistet sind. In der Regel muss der Teilnehmer nur eine begrenzte Anzahl von Zeichen eingeben, z. B. ha. Das Tool sucht dann automatisch nach dem entsprechenden Vollwert, z.B. Hamburg, Deutschland.

Wenn das Kontrollkästchen bei Platzhalter angekreuzt ist, können Sie einen Text eingeben, der im Eingabefeld angezeigt wird, wenn der Teilnehmer die Umfrage ausfüllt. Der hier eingegebene Text kann vom Teilnehmer überschrieben werden.

Dieses Feld wird für diesen Fragetyp nur angezeigt, wenn Sie die Panel ADD-ON-Funktionalität erworben haben.

Wenn das Passwortfeld markiert ist, wird ein Feld zur Bestätigung des Passworts unter dem Textfeld der entsprechenden Frage hinzugefügt. Damit kann sich der Teilnehmer an einem Portal anmelden. Das Textfeld kann eine Beschreibung enthalten, z. B. "Ihr Passwort".

Datum

Der Teilnehmer kann nur ein Datum angeben, das zwischen dem ausgewählten ersten und letzten Datum liegt (Deutsches Datumsformat). Basierend auf den im Bild oben eingegebenen Werten muss ein Teilnehmer ein Datum zwischen dem 11. Januar 2021 und dem 1. Februar 2021 auswählen.

Beim Ausfüllen der Umfrage kann der Teilnehmer mit dem Date Picker einen Kalender öffnen, in dem er das gewünschte Datum auswählen kann.

Wenn der Teilnehmer jedoch ein Datum auswählt, das außerhalb des angegebenen Datumsbereichs liegt, wird eine Fehlermeldung in der Art von Bitte geben Sie ein Datum ein, das größer oder gleich 11. Januar ist, oder Bitte geben Sie ein Datum ein, das kleiner oder gleich 1. Februar 2021 ist, angezeigt. Um den Fehler zu beheben, muss er/sie nur ein gültiges Datum auswählen.

E-Mail

Bei dieser offenen Frage wird die E-Mail-Adresse validiert.

Der Teilnehmer kann ausschließlich eine gültige E-Mail-Adresse eingeben. Eine E-Mail-Adresse besteht aus einem @-Zeichen, sowie einem Benutzernamen davor und einem Domänenteil und einer Erweiterung (z.B. .com) dahinter.

Andere

Textblock

Der Textblock ist ein Element, in das ein Teilnehmer keine Antwort eingeben kann. Es kann für mehrere Funktionen verwendet werden, wie z.B.

  • eine Begrüßung zu Beginn einer Umfrage,
  • erläuternde Texte zwischen den Fragen,
  • eine Fußnote zu einer Frage.

Die Dankeseite ist ein spezieller Textblock, der am Ende einer Umfrage erscheint. In dieses Textfeld sind keine Informationen einzugeben. Eine leere Dankeseite wird als leere Seite angezeigt.

PDF-Export-Einstellungen

Wenn Sie die Einstellung Diesen Textblock beim Druckexport nicht anzeigen aktivieren, wird der betreffende Textblock nicht in die PDF-Datei aufgenommen, die ein Teilnehmer am Ende der Umfrage herunterladen kann. Diese Datei enthält dann alle Fragen und Antworten des Teilnehmers MINUS die Daten dieses Textblocks. Klicken Sie hier, um eine Beschreibung des PDF-Download-Verfahrens zu erhalten.

Seitenumbruch

Der Seitenumbruch ist eine Funktion, mit der Sie Ihre Umfrage in mehrere Seiten unterteilen können. Ohne Seitenumbruch würden alle Fragen und Textblöcke – in einem Abschnitt – direkt hintereinander weg auf einer einzelnen Seite angezeigt.

Wenn Sie einen Seitenumbruch in eine Umfrage einfügen, wird eine Schaltfläche Weiter erzeugt. Diese Schaltfläche wird dem Teilnehmer beim Ausfüllen seiner Umfrage angezeigt. Dem Teilnehmer werden nur die Fragen vor dem Seitenumbruch angezeigt. Die nächsten Fragen erscheinen erst, nachdem er/sie auf die Schaltfläche Weiter geklickt hat.

Wenn Sie die Einstellung Seitenumbruch beim Druckexport erzwingen aktivieren, wird ein Seitenumbruch in die PDF-Datei eingefügt, die von einem Teilnehmer am Ende der Umfrage heruntergeladen werden kann. Klicken Sie hier, um eine Beschreibung des PDF-Download-Verfahrens zu erhalten.

Hinweis: Da für die Essential Kunden die Abschnitte nicht zur Verfügung stehen für die Fragebogenunterteilung und ihnen diesbezüglich nur die Seitenumbrüche bleiben, werden diese nun sinnvollerweise nicht als Fragen (max. 50) gezählt.

Abschnitt (Professional Benutzer)

Ein Abschnitt enthält ein oder mehrere Umfrageelemente. Jedes Mal, wenn Sie mit dem Aufbau einer neuen Umfrage anfangen, fügen Sie dem Abschnitt Elemente hinzu. In einer neuen Umfrage wird der erste Abschnitt Abschnitt 1 genannt. Der Name dieses Abschnitts kann im Textfeld unter Abschnitt bearbeitet werden. Die Umfrageteilnehmer sehen den Namen des Abschnitts nicht.

Hinweis: Ein Abschnitt befindet sich auf einer höheren Ebene als die anderen Umfrageelemente. Es ist nicht möglich, einen Abschnitt innerhalb eines Abschnitts zu platzieren.

Ein Abschnitt bewirkt immer einen Seitenumbruch. Wenn Sie einen Abschnitt in eine Umfrage einfügen, wird eine Schaltfläche Weiter erzeugt. Diese Schaltfläche wird dem Teilnehmer beim Ausfüllen seiner Umfrage angezeigt. Dem Teilnehmer werden nur die Fragen des jeweiligen Abschnitts angezeigt. Die nächsten Fragen erscheinen erst, nachdem er/sie auf die Schaltfläche Weiter geklickt hat.

Ein Abschnitt kann verwendet werden, um bestimmte Fragen zu gruppieren, die ein- oder ausgeblendet werden, wenn der Teilnehmer eine bestimmte Auswahl bei einer Frage getroffen hat, z.B. Abschnitt 1 enthält eine Frage (= q1). Diese lautet: In welchem Land leben Sie? Die zugehörigen Antwortmöglichkeiten sind:

  • die Schweiz
  • Deutschland
  • die Niederlande

Nun möchten Sie z.B. die folgenden Daten einstellen:

  • Abschnitt 2 enthält alle Fragen für die in der Schweiz lebenden Personen.
  • Abschnitt 3 enthält alle Fragen für die in Deutschland lebenden Personen.
  • Abschnitt 4 enthält alle Fragen für die Personen, die in den Niederlanden wohnen.

Sie können dazu Filter verwenden. Nachdem Sie einen Abschnitt (z. B. Abschnitt 2) in der Umfrage ausgewählt haben, können Sie auf die Schaltfläche Filter hinzufügen auf der rechten Seite klicken. Im Fenster Filter können Sie dann die folgenden Daten eingeben (klicken Sie hier um weitere Informationen über Filter zu erhalten):

  • Abschnitt 2 - Dieses Element anzeigen
    wenn - Frage - q1 In welchem Land leben Sie? - 1 die Schweiz - ausgewählt
  • Abschnitt 3 - Dieses Element anzeigen
    wenn - Frage - q1 In welchem Land leben Sie? - 2 Deutschland - ausgewählt
  • Abschnitt 4 - Dieses Element anzeigen
    wenn - Frage - q1 In welchem Land leben Sie? - 3 die Niederlande - ausgewählt

Wenn ein Abschnitt eine große Anzahl von Fragen enthält, können Sie in diesem Abschnitt Seitenumbrüche erstellen. Die Fragen werden einem Umfrageteilnehmer dann seitenweise innerhalb eines Abschnitts präsentiert. Erst wenn er/sie auf die Schaltfläche Weiter klickt, werden die Fragen auf der nächsten Seite im Abschnitt angezeigt.

Wenn Sie die Einstellung Seiten randomisieren aktivieren, wird die Reihenfolge aller Seiten mit Fragen in diesem Abschnitt randomisiert. Es ist dann nicht vorhersehbar, in welcher Reihenfolge die Fragen in einem Abschnitt einem Teilnehmer angezeigt werden. Nachfolgend sehen Sie ein schematisches Beispiel eines randomisierten Abschnitts.

Erweiterte Umfrageelemente

Fragetypen

Matrix

Eine Matrixfrage ermöglicht es, mehrere gleiche Fragen in einer Frage zu stellen. Dabei wird eine tabellenförmige Struktur erstellt, bei der jede Zeile eine Unter-Frage darstellt. Das ist sinnvoll, wenn Ihr Teilnehmer beispielsweise mehrere Dienstleistungen Ihres Unternehmens in Anspruch nimmt und Sie wissen möchten, wie diese Dienstleistungen auf einer Skala von 1 bis 10 bewertet werden. In diesem Fall bietet es sich an, eine Matrixfrage mit je einer Zeile für die einzelnen Dienstleistungen bereitzustellen. Die Bewertungsskala wird als Spalten angegeben und ist automatisch für alle Zeilen gleich.

Wenn Sie das Kontrollkästchen neben Hinweistext aktivieren, erscheint ein Eingabefeld, in dem Sie den Teilnehmern eine Erklärung zum Zweck der Matrixfrage geben können. Dieser Text wird nicht in Berichte aufgenommen.

Ein Teilnehmer muss eine Antwort pro Zeile auswählen, wenn das Kästchen bei Antwort erzwingen (Pflichtfrage) angekreuzt haben. Wenn Sie keine Antwort pro Unterfrage (z. B. Dienstleistung 1) auswählen, erscheint auf dem Bildschirm die Meldung: „Bitte beantworten Sie diese Frage, bevor Sie fortfahren“.

Hinweis: Für jeden Dienst müssen Sie die Bewertung für jede Zeile angeben. Setzen Sie daher am besten Filter für die zu bewertenden Dienste in den Zeilen. Siehe Filter hinzufügen.

Wenn die Option Zeilen randomisieren aktiviert ist, sehen die Teilnehmer die Zeilen (mit z. B. den zu bewertenden Produkten oder Dienstleistungen) in einer randomisierten Reihenfolge. Sie können in einer Frage auch bestimmte Zeilen von der Randomisierung ausschließen.

Hier geben Sie pro Zeile alle Produkte oder Dienstleistungen an, für die eine Bewertung erfolgen soll, z.B. Dienstleistung 1, Dienstleistung 2. Um eine weitere Zeile (Unterfrage) hinzuzufügen, klicken Sie auf die Schaltfläche Zeile hinzufügen. Zum Löschen einer nicht-benötigten Zeile können Sie auf das Kreuzchen (x) am Ende der Zeile klicken.

Alle Zeilen (Unterfragen) haben ein eindeutiges Variablensuffix (d. h. einen eindeutigen Variablenwert); bei jeder Zeile wird dieser Wert um 1 erhöht. Die erste Zeile hat das Variablensuffix 1, die zweite Zeile hat das Variablensuffix 2 usw. Wenn diese Suffixe bei einer Frage nicht eindeutig sind, führt dies zweifelsohne zu einer Fehlermeldung. Um das Variablensuffix einer Zeile zu ändern, klicken Sie auf das Ellipsenzeichen (3 senkrechte Punkte) hinter der betreffenden Zeile.

Um dem Teilnehmer die Möglichkeit zu geben, in einer Zeile selbst einen Text einzugeben, lassen Sie eine Zeile leer und setzen Sie Häkchen bei Texteingabe hinzufügen und Antwort erzwingen (Pflichtfrage). Beim Ausfüllen der Umfrage kann der Teilnehmer dann z.B. ein zu bewertendes Produkt oder eine zu bewertende Dienstleistung eingeben.

Wenn die Randomisierung von Zeilen aktiviert ist (siehe Registerkarte Zeilen randomisieren), können Sie für jede Zeile in einer Matrixfrage angeben, dass diese Zeile nicht randomisiert werden soll (markieren Sie das Kästchen neben Von der Randomisierung ausschließen).

Die verschiedenen Reihen können auch verschoben werden. Sie können dies mit Hilfe des Zellenzeichens tun. Dieses Zeichen befindet sich direkt vor der jeweiligen Zeile. Um die Position einer Zeile zu ändern, müssen Sie das Zellzeichen markieren und die Zeile mit gedrückter linker Maustaste an eine andere Position verschieben. Sobald Sie die linke Maustaste loslassen, nimmt die Zeile die gewählte neue Position ein.

Hinweis: Der Text in den Zeilen aller Matrixfragen wird vollständig angezeigt, wenn der Teilnehmer eine Umfrage ausfüllt. Wenn Sie jedoch einen PowerPoint-Export von der Seite Aktivierung - Online-Bericht herunterladen, wird dieser Text abgeschnitten, wenn er eine Länge von 50 Zeichen überschreitet.

Wenn die Option Spalten randomisieren aktiviert ist, dann sehen die Teilnehmer die Spalten (mit z.B. den Bewertungskriterien) in einer randomisierten Reihenfolge. Sie können auch bestimmte Spalten in einer Frage von der Randomisierung ausschließen.

Mit Klassifizierungsbeschriftungen können Sie zwei Extremwerte, z. B. Schlecht und Ausgezeichnet, angeben, die z.B. für die in den Spalten definierten Bewertungskriterien gelten.

Hier können Sie den Fragetyp für alle Zeilen der Matrixfrage festlegen:

  • Einfachauswahl: Der Teilnehmer kann maximal eine Antwort pro Zeile auswählen.
  • Mehrfachauswahl: Der Teilnehmer kann mehrere Antworten pro Zeile auswählen.
  • Auswahlliste: Der Teilnehmer kann maximal eine Antwort pro Zeile auswählen. Diese Antworten werden in einer Auswahlliste angezeigt.
  • Text: Der Teilnehmer kann für mehrere Antworten pro Zeile Text eingeben.

Hier geben Sie die verschiedenen Bewertungskriterien für alle Spalten der Matrixfrage ein. Das können Bewertungsnoten wie 1, 2, 3, 4 und 5 sein, aber auch Beschreibungen wie Ich stimme überhaupt nicht zu, Ich stimme nicht zu, Ich stimme teilweise zu, Ich stimme zu, Ich stimme völlig zu. Um eine weitere Spalte hinzuzufügen, klicken Sie auf die Schaltfläche Spalte hinzufügen. Zum Löschen einer nicht-benötigten Spalte können Sie auf das Kreuzchen (x) am Ende der Zeile klicken.

Alle Spalten haben einen eindeutigen Variablenwert; bei jeder Spalte wird dieser Wert um 1 erhöht. Die erste Spalte hat den Wert 1, die zweite Spalte den Wert 2, usw. Wenn diese Werte nicht eindeutig sind, führt dies zweifelsohne zu einer Fehlermeldung. Um den Variablenwert einer Spalte zu ändern, müssen Sie auf das Ellipsenzeichen (3 senkrechte Punkte) hinter der betreffenden Spalte klicken.

Um dem Teilnehmer die Möglichkeit zu geben, selbst einen Text in einer Spalte einzugeben, setzen Sie Häkchen bei Texteingabe hinzufügen und Antwort erzwingen (Pflichtfrage). Beim Ausfüllen der Umfrage kann der Teilnehmer dann z.B. in einer Zeile (Unterfrage) einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung ein Bewertungskriterium zuordnen.

Informationen zur Option Keine Angabe finden Sie unter Keine Angabe.

Nachdem Sie auf die Schaltfläche Spaltengruppe hinzufügen geklickt haben, wird neben der bestehenden Spaltengruppe mit einer x-Anzahl von Spalten eine neue Spaltengruppe der Umfrage hinzugefügt. Dadurch entsteht eine sogenannte Multimatrix-Frage. Jeder Spaltengruppe kann eine bestimmte Beschreibung und ein anderer Fragetyp zugewiesen werden. Sie können z.B. eine zusätzliche Spaltengruppe verwenden, wenn der Teilnehmer Eigenschaften mehrerer Lieferanten/Hersteller gleichzeitig bewerten soll.

Wenn Sie einen Hinweis oder eine Erklärung zu einem bestimmten Wort in Ihrer Umfrage hinzufügen möchten, können Sie einen Tooltip im RTE-Fenster erstellen. Dazu müssen Sie in das entsprechende Textfeld klicken und den Texteditor auswählen.

Semantisches Differenzial

Semantic differential survey element

Ein Semantisches Differenzial ist eine Art Bewertungsskala, die dazu dient, die assoziative, emotionale oder evaluierende Bedeutung von Objekten, Wörtern oder Konzepten zu ermitteln. Ein semantisches Differenzial sieht aus wie eine Matrixfrage, hat aber auf jeder Seite der Zeile eine Beschriftung.

Semantic Differential rows

Wenn Sie zum Beispiel einen neuen Produktnamen bewerten möchten, werden Sie sich fragen, was die Teilnehmer mit diesem neuen Namen verbinden. Finden sie ihn vielleicht langweilig oder interessant, innovativ oder altmodisch? Das kann mit einem semantischen Differenzial gemessen werden.

Rangordnung

Survey elemens: Rank order question

Wie der Name schon vermuten lässt, kann diese Frage dazu benutzt werden, den Teilnehmer zu bitten, die einzelnen Elemente in einer Reihenfolge anzuordnen. Damit ist es möglich, den Favoriten des Teilnehmers zu ermitteln, aber auch, welche Option im Durchschnitt am besten abschneidet.

Es ist nicht möglich, eine halboffene Option (wie „andere:__ mit einem Textfeld“) in einer Rangfolge-Frage einzubinden.

Specific Options

randomize option

Durch die Auswahl der Option Elemente randomisieren sieht jeder Teilnehmer die Elemente in einer zufälligen Reihenfolge. Wenn die Option Elemente randomisieren aktiviert ist, können Sie einzelne Elemente von der zufälligen Darstellung ausschliessen.

number of ranks slider question

Mit dieser Option können Sie die Anzahl der anzugebenden Ränge festlegen. Es handelt sich um die maximale Anzahl von Rängen, die Sie für diese Frage festlegen. Wenn die Frage auf "Antwort erzwingen" gesetzt ist, dann muss der Befragte alle Ränge (bis zur maximalen Anzahl) zuweisen.

Weiteres

Validierung

validation element options

Mit einer Validierung ist es möglich, die Antworten der Teilnehmer zu überprüfen, um sicherzustellen, dass sie plausibel sind. Das bedeutet, dass Sie überprüfen können, ob die Antworten auch wirklich einen Sinn ergeben. Das funktioniert wie ein Filter im Survalyzer.

Wichtig: Das Validierungselement ist ein eigenständiges Element der Umfrage und wird nicht automatisch gefiltert, auch wenn die Validierung nur für eine Frage eingerichtet wurde.

Ein Beispiel:
Die Frage, die Sie validieren (nennen wir sie Frage 2), wird nur angezeigt, wenn der Wert der Antwort auf eine vorhergehende Frage (Frage 1) höher als 5 ist. Ihre Validierung prüft jetzt nur noch, ob der Wert der Antwort auf Frage 2 zwischen 1 und dem Wert der Antwort auf Frage 1 liegt.
Wenn der Teilnehmer Frage 1 jetzt mit einem Wert von 4 beantwortet, wird Frage 2 nicht angezeigt. Allerdings prüft die Validierung anschliessend, ob der Wert der Antwort auf Frage 2 zwischen 1 und 4 liegt, aber da Frage 2 nicht angezeigt wird, erscheint eine Validierungs-Fehlermeldung.
Um dieses Problem zu vermeiden, können Sie einen von zwei Schritten ausprobieren:

  • Platzieren Sie Frage 2 und die Validierung in einen eigenen Abschnitt und filtern Sie den gesamten Abschnitt. In einem solchen Fall werden diese Elemente beide nicht angezeigt.
  • Oder Sie fügen die Filterbedingung der Frage 2 als zusätzliche Bedingung bei der Validierung hinzu, sodass die Validierung nicht ausgeführt wird, wenn die Frage 2 ausgeblendet ist.
setting a validation

Die Bedingungen für Validierungen haben bestimmte Optionen. Zunächst einmal wird festgelegt, wie die Validierung funktionieren soll: "Validierung ist erfolgreich" oder "Validierung ist nicht erfolgreich".
Anschliessend liest es sich wie ein Satz, was zum Verständnis der Bedingungen beiträgt.
Sie können alle möglichen Werte überprüfen: Panel-Variablen, benutzerdefinierte Variablen, Fragenwerte und URL-Variablen.
Ausserdem haben Sie die Möglichkeit, Antworten abhängig vom verwendeten Gerät oder der verwendeten Sprache zu validieren, oder Sie können mehrere Werte berechnen und diese auf ihre Plausibilität überprüfen.

error message as shown in survey

Nehmen wir einmal an, Sie fragen einen Teenager, wie viel Geld er als Taschengeld bekommt (Frage 1). Danach möchten Sie herausfinden, wie viel von diesem Taschengeld für Videospiele ausgegeben wird (Frage 2). Jetzt haben Sie zwei separate Fragen, bei denen sich Frage 2 auf Frage 1 bezieht. Um die Werte zu überprüfen, würden Sie in etwa so vorgehen:

Jetzt können wir sicher sein, dass die Antwort auf Frage 2 nicht grösser sein kann als die Antwort auf Frage 1.

URL Weiterleitung

url forwarding element

Das URL-Weiterleitungs-Element leitet den Teilnehmer an eine definierte Ziel-URL weiter. Diese Funktion kann für Screenouts, Danke-Seiten oder bei der Zusammenarbeit mit einem externen Panel-Anbieter verwendet werden.

url forwarding dataset flagging

Wenn Sie Ihren Teilnehmer über die URL-Weiterleitung weiterleiten, können Sie einstellen, welcher Status ihm zugeordnet wird:

In Bearbeitung (Standard): Dieser Status ist dann sinnvoll, wenn der Teilnehmer seine Umfrage in Survalyzer fortsetzen kann. In diesem Fall wird er nach dem erneuten Öffnen des Umfrage-Links wieder in die Umfrage zurückgeleitet. Das bedeutet, dass die URL-Weiterleitung nur einmal ausgelöst wird.

Abgeschlossen: Diese Option setzt den Status der Umfrage auf "abgeschlossen". Sobald der Teilnehmer diesen Punkt durchlaufen hat, kann er nicht mehr in die Umfrage zurückkehren oder sie fortsetzen. Die URL-Weiterleitung wird dann jedes Mal ausgelöst, wenn der Teilnehmer auf die Umfrage zugreift.

Screenout: Der Screenout-Status hat die gleiche Auswirkung wie der Status "abgeschlossen". Der einzige Unterschied ist auf der Analyse-Seite zu sehen, wo diese Umfragen mit einem anderen Status gekennzeichnet sind.

Wertezuweisung

value assignment in survey preview showing all survey elements

Mit Hilfe der Werte-Zuweisung ist es möglich, Werte für benutzerdefinierte Variablen zu vergeben. Um die Werte-Zuweisung nutzen zu können, muss mindestens eine benutzerdefinierte Variable eingerichtet werden.

drop down
new variable for value assignment

Beim Einrichten einer benutzerdefinierten Variablen stehen vier verschiedene Datentypen zur Auswahl: Ganze Zahl, Bruchzahl, Text und Datum. Nähere Informationen zu den Datentypen sind auf unserer Seite zu den Datentypen zu finden.

Es ist auch möglich, innerhalb von Werte-Zuweisungen Berechnungen durchzuführen. Für weitere Informationen zu diesem Thema klicken Sie bitte hier: „Berechnungen mit Variablen“.

Benutzerdefinierte Variablen können auch als Platzhalter und Filterbedingungen innerhalb einer Umfrage eingesetzt werden. Die Rohdaten-Exporte der Umfrage enthalten die benutzerdefinierten Variablen.

Für Beispiele können Sie sich unsere Seite „Wie man Werte-Zuweisungen einsetzt“ ansehen.

Spezifische Optionen

value setting for value assignment

Das Eingabefeld dient als Wert für die Variable. Es ist aber auch möglich, Platzhalter für Berechnungen zu verwenden.

Bitte beachten: Achten Sie dabei immer auf den gewählten Datentyp. Es ist beispielsweise nicht möglich, Werte von Zeichenketten (Texten) in einer Zahlenvariablen zu speichern.

execute options

Die Ausführen-Option legt fest, wann die Werte-Zuweisung stattfinden soll. Die Standardoption ist "Nur beim ersten Mal".

Nur beim ersten Mal
Die Funktion wird nur dann ausgeführt, wenn der Teilnehmer zum ersten Mal auf dieses Element zugreift. Wenn der Teilnehmer auf den "Zurück" Button klickt und dann wieder auf "Weiter", wird der Wert kein zweites Mal verändert.

Jedes Mal, wenn der Teilnehmer an diese Stelle gelangt
Die Funktion wird jedes Mal ausgeführt, wenn der Teilnehmer dieses Element erreicht. Wenn der Teilnehmer auf den "Zurück" Button klickt und dann wieder auf "Weiter", wird der Wert jedes Mal neu gesetzt.

E-Mail versenden

Send email element

Das Element „E-Mail versenden“ verschickt, wie der Name schon vermuten lässt, eine E-Mail aus der Umfrage heraus.

Sobald der Teilnehmer das Element „E-Mail versenden“ erreicht hat, wird die E-Mail verschickt.

Send email survey element
Sie können die üblichen E-Mail Informationen festlegen:
Absender-Adresse, Empfänger-Adresse, Betreffzeile, E-Mail-Inhalt

Für alle Felder können Platzhalter definiert werden.

In einem typischen Beispiel werden Kunden gefragt, ob sie möchten, dass ein Vertriebsmitarbeiter mit ihnen Kontakt aufnimmt. Wenn sie ja sagen, können dann eine Kontaktmethode und eine bevorzugte Zeit für den Kontakt angegeben werden. Mit "E-Mail senden" ist es dann möglich, die Kontaktanfrage (mit diesen Informationen) per E-Mail an den entsprechenden Vertriebsmitarbeiter zu schicken.

Verfügbare Basisoptionen für Fragetypen

Hinweistext

Matrix question hint text. Hint text is available for all question type survey elements

Der Hinweistext wird dazu genutzt, die Frage zu erklären und/oder wie man sie beantworten kann. Wie im Screenshot zu sehen ist, ist der Hinweistext in der Regel in einer kleineren Schriftgrösse gehalten.

Bitte beachten: Der Hinweistext wird in Berichten nicht exportiert.

Sie bitten den Teilnehmer zum Beispiel, ein Produkt auf einer Skala zwischen 1 und 10 zu bewerten. Der Hinweistext kann jetzt dazu verwendet werden, zu erklären, wie die Bewertungsskala funktioniert: 1 ist "sehr schlecht" und 10 ist "ausgezeichnet".

Antwort erzwingen

force response option

Die Option „Antwort erzwingen“ macht die Beantwortung einer Frage zwingend erforderlich. Das bedeutet, dass der Teilnehmer diese Frage unbedingt beantworten muss, bevor er zur nächsten Seite übergehen kann.

validation error message force response, available for all question type survey elements

Wenn es sich um eine Mehrfachauswahl-Frage handelt, muss der Teilnehmer mindestens eine Option auswählen. Bei einer Einfachauswahl-Frage darf nur eine Option ausgewählt werden. Und bei einer Matrixfrage muss schließlich in allen Zeilen eine Auswahl getroffen werden.

Wenn Sie alle Fragen zu Pflichtfragen erklären , aber dennoch möchten, dass der Teilnehmer die Möglichkeit hat, eine Frage zu überspringen, dann aktivieren Sie einfach die Option „N/A“ – wie unten beschrieben.

Auswahloptionen randomisieren

Die Option „Antwortoptionen randomisieren“ mischt die Reihenfolge der Antworten. Das bedeutet, dass die Reihenfolge der vorgegebenen Antworten von Teilnehmer zu Teilnehmer unterschiedlich ausfällt. Der Teilnehmer bemerkt jedoch nicht, dass es sich um eine randomisierte Auswahl handelt. Wenn „Antwortoptionen randomisieren“ aktiviert ist, können Sie bestimmte Antworten davon ausschliessen.

exclude from randomization option
Die Option „Von der Randomisierung ausschliessen“ finden Sie in den Auswahleinstellungen.

Keine Angabe

Die Option N/A steht für „nicht zutreffend“ oder „keine Antwort“ und fügt einer Frage diese Option hinzu. Auf diese Weise kann der Teilnehmer die Beantwortung einer Pflichtfrage vermeiden. Wenn ein Teilnehmer die Option N/A wählt, wird ein spezieller Wert gespeichert. Mit Hilfe dieses Wertes kann das System Ihnen Auskunft darüber geben, wie viele Befragte diese Frage nicht beantwortet haben. Die Option N/A ist für alle Fragetypen verfügbar und das Label kann individuell angepasst werden.

N/A option available for all question type survey elements
Die N/A Option wird immer am Ende der Liste erscheinen und sich leicht von den anderen Optionen unterscheiden. Im Falle einer Mehrfachauswahl-Frage ist die Option N/A automatisch exklusiv.

Anmerkung: Diese Option wird von der Analyse des betreffenden Charts ausgeschlossen, aber in den Zahlen in der Tabelle unterhalb des Charts angezeigt.

Texteingabe ermöglichen

Text entry with validation

Die Option Texteingabe zulassen ermöglicht es dem Benutzer, einer Auswahl ein offenes Textfeld hinzuzufügen. Zum Beispiel ist eine mögliche Antwort auf Ihre Frage „etwas anderes“, und Sie möchten wissen, was dieses „andere“ ist. Aktivieren Sie hierfür einfach die Option „Texteingabe zulassen“. Auf diese Weise kann der Teilnehmer mehr Details zu seiner Antwort „etwas anderes“ hinzufügen.
Sobald Sie „Texteingabe zulassen“ aktiviert haben, erscheinen noch weitere Optionen. Eine dieser Optionen ist die Option „Antwort erzwingen“. Diese Option zwingt den Teilnehmer, die „halb-offene“ Frage zu beantworten.

Die anderen Optionen werden unter Offene Fragen weiter erklärt.

Filter hinzufügen

Die Schaltfläche „Filter hinzufügen“ ist auf mehreren Ebenen Ihrer Umfrage zu finden. Die erste Ebene ist der Abschnitt (der alle Fragen innerhalb dieses Abschnitts enthält). Die zweite Ebene ist das Umfrageelement oder die Frage selbst. Und die dritte (und letzte) Ebene ist die Antwortoption der Frage.

Ausführlichere Informationen über Filter – mit verschiedenen Beispielen – finden Sie auf unserer Filter-Seite.

Updated on Juli 19, 2021

Was this article helpful?

Related Articles